FORWAC e.V. Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein, der 2011 in Hamburg gegründet wurde. FORWAC steht für „Friends of Rural Women and Children“, das man übersetzen kann mit „Freunde von Frauen und Kindern in ländlichen Regionen“.

Weiter ->

 

 

Du kannst auf verschiedenen Wegen die Arbeit von FORWAC Deutschland unterstützen:

  • Spende für FORWAC
  • Bildungspatenschaften
  • Regelmäßige Unterstützung

Weiter ->

 

Um unsere Ziele zu erreichen, fokussiert sich unsere Arbeit aktuell auf zwei Projekte:

  • Betrieb einer FORWAC Vor- und Grundschule.
  • Bildungspatenschaften für Kinder in Grund- und Oberschulen, sowie an Colleges und Universitäten. 

Weiter ->

Aktuelles

Spenden-Verdopplungsaktion: Mitmachen und Weitererzählen

Heute in einer Woche am Dienstag, den 28. Juli 2020 startet pünktlich um 10:00 eine Verdopplungsaktion der Frankfurter Sparkasse. Alle Einzelspenden (bis zu 100 Euro), die an FORWAC über die hier verlinkte Plattform gespendet werden, verdoppelt die Sparkasse. Insgesamt steht ein Betrag von 15.000 Euro zur Verfügung. Ist dieser Betrag erreicht, ist die Aktion beendet.
Es gilt also: Gleich um 10:00 einen Betrag über diesen LINK an FORWAC zu spenden.

Bitte unterstützt uns bei dieser Aktion und erzählt Euren Freund*innen, Verwandten und Bekannten davon. Ihr könnt diesen Newsletter auch einfach weiterleiten. Diese Aktion ist für FORWAC eine tolle Chance, denn wir können die Spenden gut gebrauchen. Die Corona-Fall- und Todeszahlen steigen in Kenia weiter an und die Armut der Menschen nimmt stetig zu. Wir unterstützen die Familien unserer Schulkinder in diesen schwierigen Zeiten mit Grundnahrungs- und Hygienemitteln. Da die Kinder nicht in die FORWAC-Schule gehen können und dort mit einem Frühstück und Mittagessen versorgt werden, gibt es mehr hungrige Familienmitglieder im Haus. Das sowieso knappe Essen wird noch knapper. Hier können wir mit Eurer Hilfe eine gute Unterstützung ermöglichen.

Danke für Eurer Engagement!

Die Armut in Ulamba wächst: Unterstütze FORWAC jetzt!

Während bei uns die Corona-Fallzahlen zurückgehen und wir durch schrittweise Lockerungen zu mehr Normalität in unserem Leben zurückfinden, ist die Situation in Kenia weiter besorgniserregend. Die Fall- und Todeszahlen steigen täglich und die Armut der Menschen nimmt zu. Dies spüren wir auch in Ulamba, wo den Familien ihre geringen Einkünfte durch den Verkauf von Obst und Gemüse auf dem Markt oder durch handwerkliche Tätigkeiten fehlen. Erschwerend kommt für die Familien hinzu, dass die Kinder nicht in die FORWAC-Schule gehen können und dort mit einem Frühstück und Mittagessen versorgt werden. So gibt es mehr hungrige Familienmitglieder im Haus und das sowieso knappe Essen wird noch knapper. FORWAC hat daher begonnen zunächst die bedürftigsten Familien mit Mais, Öl, getrocknetem Fisch und Schutzmasken zu unterstützen. Dies möchten wir weiter ausbauen und benötigen dafür dringend Deine Unterstützung. Spende gleich jetzt und hier!

Seit Anfang April ist die FORWAC-Schule mittlerweile geschlossen und laut dem Bildungsministerium werden die Schulen nicht vor September wieder öffnen können. Unsere Lehrkräfte versuchen zumindest die Kinder in der Klassenstufe 5 bis 8 mit Aufgaben und Materialien zu versorgen. Doch in der ländlichen Region von Ulamba, zum Teil ohne Strom und ganz sicher ohne Laptop oder Internet, ist dies eine grosse Herausforderung. FORWAC muss die extra Kosten für z.B. Transport und Kopien tragen. Bitte unterstütze FORWAC für diese Arbeit. Jeder Betrag hilft uns.

Viele Grüße

Euer FORWAC Team

Grüsse aus Ulamba in Corona-Zeiten

Wir hoffen sehr, dass Du und Deine Familie gesund sind. Vielleicht hast Du Dich schon gefragt, wie es wohl in diesen besonderen Zeiten in Ulamba aussieht und es den FORWAC-Schülerinnen und Schülern geht. Corona ist mittlerweile auch in Kenia angekommen und die ersten bestätigten Fälle sind in unserer Nähe bekannt geworden. Dies macht uns Angst. Die Kinder und Familien in Ulamba werden bei Krankheit und ausfallender Arbeit nicht von einem Gesundheits- und Sozialsystem unterstützt. „Social Distancing“ bekommt eine andere Dimension, wenn der Markttag die einzige Chance ist, etwas Geld zu erwerben mit dem Du Deine Familie für den nächsten Tag ernähren kannst.

Unsere Schule haben wir zügig nach den Meldungen der ersten positiven Corona-Fälle geschlossen. Noch sind die Kinder, Lehrer*innen, Köchinnen, Reinigungs- und Sicherheitskräfte gesund. Lasst uns gemeinsam hoffen, dass es weiter so bleibt!

Auch die Oberschulen, Colleges und Universitäten, sowie anderen Ausbildungsinstitutionen sind geschlossen. Die FORWAC-Schüler*innen sind also Zuhause und warten bis sie ihre Ausbildungen fortsetzen können. Ein „home schooling“ gibt es leider nicht. Die Schul- und Universitätsgebühren müssen dennoch gezahlt werden und auch die FORWAC-Lehrkräfte bekommen weiter ihr Gehalt. Dies ist uns sehr wichtig. Deswegen brauchen wir in diesen, sicher auch für Dich, schweren und unsicheren Zeiten, weiterhin Deine Unterstützung. Jeder Betrag hilft uns.

Wir wünsche Dir Frohe Ostern. Bleib gesund!

Euer FORWAC Team

Ich sitze im Lehrer*innen-Zimmer unserer FORWAC Vor- und Grundschule und grüße Dich herzlich von Eltern, Kindern, Lehrer*innen, Köchinnen, Reinigungs- und Sicherheitskräften. Alle senden ein grosses Dankeschön für das was wir gemeinsam mit Deiner Unterstützung hier geschaffen haben. Es ist berührend zurück in Ulamba zu sein und den Fortschritt unserer Schule zu sehen: Die neuen Gebäude sind fertig und werden bereits von den höheren Klassenstufen genutzt. Die Kinder sind älter und grösser geworden – einige dem Kindsein entwachsen und nun Jugendliche. Unsere Köchinnen Rachel und Roseline sind uns weiterhin treu und versorgen die Kinder mit Frühstück und Mittagessen.

Kopfschmerzen bereiten den Lehrkräften und uns allen die neuen Anforderungen der Regierung an die Lehrpläne: So muss die Ausstattung der Schulen in Kürze zum Beispiel Computer, Kameras und diverse Sportutensilien umfassen. Neben neuen Lehrbüchern gibt es ein neues Dossier-Format für die Schulkinder und eine neue Berichterstattung. Die Kosten dafür umfassen rund 8.000 Euro, für die wir dringend Deine Hilfe brauchen! Unsere Angst: Erfüllt die Schule die Anforderungen nicht, werden unsere Kinder vom Examen ausgeschlossen.

Bitte unterstütze uns jetzt gleich.

Sonnige Grüße aus Afrika!

Iris, FORWAC Vorstand

Zurück in Ulamba: FORWAC Vor- und Grundschule. Besichtigung der neuen Gebäude, Wiedersehen bekannter Gesichter, die Kinder sind grösser geworden und neue hinzu gekommen. Freude!

Iris, FORWAC Vorstand.

Wir brauchen Eure Unterstützung! Um unsere Kosten für die FORWAC-Arbeit zu decken benötigen wir eine größere Anzahl von Spenderinnen und Spendern in 2019. Doch FORWAC ist zu unbekannt und zu klein, um Werbung zu schalten. Wir brauchen Sie und Euch als FührsprecherInnen für FORWAC. Was heißt das genau? Was könnt Ihr tun?

  • Erzählt Freunden und Bekannten von FORWAC. Mit einer Spende von 17 Euro pro Monat kann der Grundschulbesuch für ein Kind in einem Jahr gesichert werden.
  • Verteilt den FORWAC-Newsletter und den Link zur Anmeldung an Eure Netzwerke: http://bit.ly/FORWACNL
  • Haben Freunde oder Bekannte von Euch einen größeren Geburtstag oder ein Fest in 2019 anstehen? Wie wäre es mit einer Spendenbox für FORWAC, anstelle eines Geschenks. Wir liefern gerne Spendendose, Fotos und Flyer.
  • Kennt Ihr ein Mitglied eines Lions-/Rotarier-Clubs? Dort könnt Ihr FORWAC zur Unterstützung vorschlagen. Wir liefern gerne die notwendigen Unterlagen.
  • Teilt unsere FORWAC-Facebook Posts

Danke für Eure Unterstützung!

Melde Dich direkt bei unserem Newsletter an und erhalte
3-4x im Jahr alle Neuigkeiten rund um FORWAC.
Jede Spende hilft!
Mit 20 Euro/Monat unterstützt Du ein Schulkind einen Monat lang.
50 Euro/Monat zaubern jedem Schulkind ein Essen auf den Tisch.

Bankverbindung: FORWAC e.V. | GLS Gemeinschaftsbank eG | IBAN: DE25 4306 0967 2031 8745 00 | BIC-/Swift-Code: GENODEM1GLS